Reiki
Licht - Liebe - Energie - Einheit
Was ist Reiki?
Was ist Reiki?

Reiki ist Leben, Licht und Liebe!

Reiki gibt es seit vielen tausend Jahren - und ist unter jeweils anderem Namen in den verschiedensten Kulturen als Synonym für eine Kraft verankert, die alles Sichtbare hervorbringt, beseelt und belebt.

·        Rei = universell  - steht für den Geist, die Seele

·        Ki = Kraft, Energie – steht für Herz, Natur, Talent, Gefühl

= universelle Lebensenergie. Es ist jene Kraft, die für alle Lebenswesen auf dieser Erde die Grundlage des Lebens ist, die uns atmen, denken, fühlen lässt, die alles wachsen und blühen lässt, sie ist Geist und sie ist Liebe.

In Japan und China wird die Energie Chi oder Ki  genannt  (wie z.b. beim Thai Chi oder Qi-Gong) , in Indien Prana (wie bei Pranayama), in Hawaii Mana, im hebräischen Ruah, im lateinischen Spiritus (Atem, Geist) und in Griechenland Pneuma. Überall finden wir die Vorstellung der Lebensenergie.

Diese Energie ist immer und überall vorhanden, sie ist um uns herum und in uns drin tief verankert. Wie nehmen ständig Lebensenergie aus unserer Umwelt auf und geben sie wieder ab. Wir fühlen uns entsprechend kraftvoll und gut oder müde und ausgelaugt, je nachdem, wie frei unsere Kanäle sind und je nachdem, wie es uns möglich ist, dieses Energie aufzunehmen. Viele Menschen geben ständig nur Energie an andere ab, denn viele wurden so erzogen, dass es unschicklich ist,  an sich zu denken.

Aber wie kann man von anderen Gutes erwarten, wenn man sich selbst nichts Gutes gönnt? Aber alles hier im Leben soll sich in einem harmonischen Gleichgewicht befinden. Ist dies nicht mehr der Fall – und hier tragen wir immer selbst die Verantwortung – werden wir krank, fühlen uns schwach, deprimiert, schlecht gelaunt, müde etc.

Reiki ist für alle da, ohne zu bewerten, ständig und überall unendlich verfügbar, wir müssen Reiki nur annehmen und es zulassen, dass unsere Selbstheilungskräfte auf allen Ebenen aktiviert werden.

Denn Reiki ist der Weg des Loslassens, des Annehmens und der Liebe. Wenn wir diesen Weg einschlagen und Reiki in unser Leben integrieren, öffnet sich für uns eine neue Welt. Durch Reiki wirst du eine tiefe Verbindung zu deiner Umwelt, den Menschen, Tieren und der Natur aufbauen und es werden sich dir bald tiefere Einsichten und ein umfassenderes Verständnis für unsere Welt offenbaren.

Reiki muss nicht bewiesen werden. Wenn man diese wunderbare Kraft einmal gefühlt hat und den Umgang mit ihr erfahren hat, wird man sie nicht mehr missen wollen.

Der gezielte Umgang mit dieser Energie ist Bestandteil vieler spiritueller Praktiken, lange bevor es die japanische Form des Reiki gab. Dabei geht es aber immer um die gleiche Energie. Reiki wird in der Regel durch das Auflegen der Hände weitergegeben. Dabei sind wir ein Kanal für diese unvorstellbare Kraft, die wir uns selbst geben können oder sie an andere weiterleiten.

Neben den körperlichen Selbstheilungskräften ist Handauflegen die natürlichste Heilmethode, die sowohl körperlich, geistig sowie seelisch wirkt. Die Fähigkeit des Handauflegens und der damit verbundenen Weitergabe von Energie besitzen auch viele Menschen, die nicht Reiki praktizieren.

Reiki ersetzt nicht den Gang zum Arzt!!!!

Im tibetanischen Buddhismus ist es die Technik „Der Medizin-Buddha", die viele Parallelen zum Reiki aufweist. Wie bei Reiki werden die Hände aufgelegt und eine Energie mit den gleichen Qualitäten des Reiki transferiert. Durch einen Lehrer wird die Fähigkeit, mit dieser Energie zu arbeiten wie bei Reiki auf ähnlichem Weg an den Schüler weitergegeben bzw. durch Reinigung und Öffnung der Chakrenkanäle (wieder) aktiviert.

Wir kennen die Technik der Akupunktur, die seit über 4000 Jahren besteht. Hierbei werden Nadeln in den Körper des Patienten gestochen, um Blockaden in den Energiezentren des Körpers aufzulösen, damit die Lebensenergie wieder fließen kann und Heilung erfolgt.

Dementsprechend arbeitet die Akupressur (Shiatsu) mit Druck.

Es gibt weiterhin bestimmte Bewegungs- und Atemtechniken wie Tai-Chi, Qi-Gong oder Yoga, ebenso eine Vielzahl an Visualisierungs- und Konzentrationsübungen wie die Meditation.

All diese teilweise sehr alten Techniken arbeiten wie auch die traditionelle chinesische Medizin nach dem Grundsatz: „Ein gesunder Geist in einem gesunden Körper“ und haben ein gemeinsames Ziel: Die (eigene) Lebensenergie in Einklang zu bringen, zu stärken und zur (Selbst-) Heilung zu nutzen

Aus dem bereits über 2000 Jahre alten Taoismus stammt die Philosophie, Reiki als einen Akt des Geschehenlassens zu praktizieren - das Handeln ohne zu Handeln. Für uns heißt das: Ich gebe im Vertrauen auf die göttliche Fügung/ der höheren Weisheit ab und lasse geschehen. Alles hat seinen Plan und es wird so geschehen, wie es gut für mich ist.

 

Reiki ist ein ganzheitliches System, das Körper, Geist und Seele berücksichtigt. Viele Krankheiten können nicht geheilt werden, weil lediglich die äußerlichen Symptome bekämpft und die Seele vergessen wird. Viele seelische Verletzungen, alte Versprechen, Dogmen aus der Erziehung, die sich in uns festgesetzt haben, äußern sich früher oder später in körperlichen Beschwerden. Mit Reiki hat ein jeder ein wunderbares Instrument, in seinem eigenen, frei gewählten Tempo an sich und seiner persönlichen Entwicklung in seinem Leben zu arbeiten, ganz individuell und jeder nur so weit, wie er es möchte.

 

Reiki ist keine Wunderdroge!

Reiki ist keine Sekte und hat nichts mit Glauben und Religion oder gar einer dogmatischer Hingabe zu tun!

Reiki lässt dich kein Glaubenssystem übernehmen, dem du blind folgen musst, Reiki verlangt sogar von dir eine gesunde Skepsis und ein Hinterfragen, da du deinen eigenen Weg finden sollst.

Reiki ersetzt nicht den Gang zum Arzt und ersetzt nicht die dort verordnete Therapie. Reiki kann aber wunderbar mit anderen Heilmethoden kombiniert werden.

Reiki beeinflusst nicht deinen Willen und hat nichts mit Hypnose oder Psychotherapie zu tun.

Bei Reiki kannst du nichts erzwingen. Eventuell musst du lernen, dem Fließen zu vertrauen und Geduld zu haben.

 

Reiki funktioniert bei allen Menschen, bei Tieren und bei Pflanzen. Man kann die Reiki-Energie nicht messen, man kann sie aber erfahren und fühlen. Während man bei Menschen grundsätzlich davon ausgehen könnte, dass sich bei die erzielten Erfolge lediglich um einen reinen Placebo-Effekt handelt, fällt es schwer, dies auf Tiere und Pflanzen zu übertragen, die von Reiki wohl weder davon gelesen und gehört haben, noch daran glauben.

 

Tatsächlich sagt uns die Quantenmechanik, die Teilchenphysik und die Relativitätstheorie, dass wir mit unserem menschlichen Verstand die Natur und unsere Wirklichkeit nur in einem sehr begrenzten Umfang erfahren können. Dies liegt in unserer Natur und hat nichts mit Unvollkommenheit zu tun.  Wir dürfen aber  auch nicht vergessen, dass alles – und somit auch wir – "nur "aus Energie besteht. Selbst wenn noch so viele Wissenschaftler versuchen, die letzten Geheimnisse zu entschlüsseln, wird es uns nicht gelingen, das Mysterium und das Wunder unserer Welt vollständig zu ergründen. Die Reikienergie können wir gut mit unserem physikalischen Weltbild verbinden, ohne das Gefühl zu haben, dass wir mit unserem Denken wieder in das dunkle Mittelalter zurückgeworfen werden.

 

Reiki ist Leben, Licht und Liebe!